Alle Artikel in: Veranstaltungsrückschau

Kopfweiden schneiden

Bald ist es wieder soweit! Zusammen mit dem Buchholzer Dorfverein e.V. sollen im Winter 2017 wieder unsere Kopfweiden verschnitten werden. Am 22.1.2017 treffen wir uns um 14.00 Uhr in Frankenfelde (Ortsausgang in Richtung Gottsdorf). Siehe auch http://buchholzer-dorfverein.de/event/weiden-schneiden/ Warum das alles? Die frischen Weidenruten eignen sich zum Körbe flechten. Unser Ziel ist es, diese alte Handwerkstradition einmal selbst auszuprobieren. Die Termine zum Flechten werden noch bekannt gegeben. Na Lust bekommen?  Ach und übrigens: den Bäumen tut es auch gut. Würden diese nicht von Zeit zu Zeit von ihrer „Kopflast“ befreit würden sie auseinanderbrechen. Bitte Gartenschere, Astschere und Bindegarn mitbringen.   Wer teilnehmen möchte melde sich bitte für genauere Informationen hier:

Blütenküche – Rosenkochkurs

Diesmal werden wir keine Wanderung unternehmen- denn es ist Sommer und da ist der beste Ort ein kühles gemütliches Plätzchen unter alten schattigen Bäumen. Daher treffen wir uns an einem solchen Ort, im Garten des Pfarrhauses in Buchholz. Hier werden wir uns mit essbaren Blüten beschäftigen und gemeinsam  einen Blütenimbiss zubereiten. Wer möchte, kann gern auch eigene Blüten aus dem Garten mitbringen. Dazu gehören : Blütenbrot, Blütenbutter, Wildkräuter- Blütensalat, Blütenbowle, gefüllte Blüten, ausgebackene Blüten, Blüten als Dekoration…. je nach verfügbaren Blüten allen  voran natürlich die Königin der Blüten-die Rose. Ein Rosensalz oder Blütenzucker, den wir selber machen gibt es für zu Hause zum mitnehmen. Näheres und Anmeldung unter Menüpunkt Kalender oder Veranstaltungen!

wilde Kräuter im Juni

Unsere Wanderung fand am  12.6.2016 bei bestem Wetter statt. Im Juni ist die Vegetation besonders üppig und auch die schmackhaften Wildkräuter sind auf dem Höhepunkt ihrer Entwicklung. Daher sprachen wir viel über die Möglichkeiten der Konservierung und haben unsere Pflanzenkenntnisse weiter vertieft. Hier kommt noch ein Nachtrag: Die Pflanze vom Picknickplatz könnte der Rote Zahntrost sein. Und hier noch das Rezept für den Marinierten Briekäse: Zutaten: 300 g Briekäse Kräuter wie Dost, Pfefferminze und Beinwell 100 ml Olivenöl 100 ml Wasser 50 ml Zitronensaft Salz, Pfeffer, abgeriebene Zitronenschale Zubereitung: Briekäse in Gabelbissen schneiden. Die Kräuter waschen und grob schneiden (ich nehme ein Wiegemesser dafür) Die Stiele entfernen. Abwechseln eine Schicht Kräuter und Käsehappen in eine Schüssel schichten. Dabei mit den Kräutern beginnen und enden. Die abgeriebene Zitronenschale darüber geben. Eine Marinade aus Öl, Wasser, Salz und Pfeffer abschmecken (wer mag auch Zitrone + Zucker) und über darüber gießen. Alles mindestens 12 Stunden (über Nacht) ziehen lassen. Und hier noch einige Fotos von diesem schönen Tag. Ganz lieben Dank auch nochmal an alle, die mich so …

Schnupperkurs Weidenflechten -ein neuer Kurs entsteht

4 fertige Körbchen, Kränze und einige Gartenkunstobjekte aus Weidenruten, das ist das vielversprechende Ergebnis des 1. Arbeitsnachmittags in der Kunst des Körbeflechtens. Fast 25 Teilnehmer folgten unserer Einladung zum Schnupperkurs im Weidenflechten am vergangenen Samstag nach Niebel. Diese überwältigend hohe Zahl an Interessierten zeigt doch einmal mehr das große Interesse am Erhalt der alten Handwerkstradition des Weidenflechtens, stellte die Veranstalter jedoch auch vor besondere Herausforderungen hinsichtlich der individuellen Anleitung der überwiegenden „Neulinge“.  Dennoch konnte jeder am Ende des Nachmittags etwas selbst Erschaffenes mit nach Hause nehmen. Und so war es ein großer Erfolg für alle Beteiligten. Ziel des Tages war es, dass wir ein Gefühl für das Material bekommen, einmal selbst Weidenruten in die Hand nehmen konnten , „ist das etwas für mich?“, zusehen, anderen „über die Schulter schauen“, selbst mal ausprobieren, die Technik verstehen, Werkzeuge testen, Hilfsmittel kennen lernen…. Und so konnten viele kreative Ideen umgesetzt werden. Für den Moment ist das Material aufgebraucht. Die geschnittenen Ruten werden auch zunehmend brüchiger, je länger sie liegen.  Unser Ziel ist es daher, Anfang des nächsten Jahres …

Wildkräuter-Frühjahrskur

Viele Menschen machen im Frühling gerne eine Frühjahrskur. Nach dem dunklen Winter benötigen wir viele Vitamine um wieder fit zu werden. Auch entschlacken ist wichtig, um die Stoffwechselschlacken, die sich im Winter angesammelt haben, wieder auszuscheiden.  Wichtig ist im Frühjahr auch, dass man die stärker werdenden Sonnenstrahlen nutzt, wann immer sie zu sehen sind. Licht und Bewegung sind besonders hilfreich, um Müdigkeit und Melancholie zu vertreiben. Viele wilde Pflanzen bieten sich für eine Frühjahrskur an. Besonders wilde Kräuter, die im Frühjahr erntereif sind, eignen sich sehr gut für Frühjahrskuren. Sie sollten nach Möglichkeit vitaminreich sein und die Ausscheidung fördern. Ich stelle Ihnen einige typische Frühlings-Kräuter und ihre Anwendung im Rahmen einer Frühjahrskur vor. Bitte hier verbindlich anmelden. Es sind noch Plätze frei!

Unsere eigenen Weiden

…stehen in Frankenfelde. Der Eigentümer der Bäume, die Stadt Luckenwalde erteile uns eine längerfristige Nutzungsvereinbarung und Schnittgenehmigung. Am  27.2.2016 fand bei bestem Wetter und guter Laune  unser Einsatz statt.  Für Tee, Kaffee und kalte Getränke war bestens gesorgt. Wir haben 11 Bäume „in Form“ gebracht. Somit sind die Voraussetzungen geschaffen, dass  wir ab 2017 jede Menge bester Weidenruten zum Körbe flechten nutzen können. Ab Januar 2017 wird es dann besonders darum gehen, die dünnen einjährigen Triebe mit der Gartenschere abzuschneiden, sie zu sortieren  und in Bündeln zusammen zu tragen. Übrigens eine Arbeit, die sich auch für Frauen gut eignet. Unser besonderer Dank gilt Jaromir und Angela Schneider vom Dorfverein Tremsdorf, die uns nicht nur tatkräftig unterstützten, sondern uns auch an ihrem umfangreichen Fachwissen und ihren jahrelangen Erfahrungen teilhaben ließen.  

Poppy woman

Hebt ihr eigentlich die Samenstände vom Mohn auch auf? Zum Glück waren die Kapseln vom gefüllten amerikanischen Mohn noch nicht entsorgt und so konnte es gleich losgehen. Diese Kapseln sind besonders groß und daher sehr gut geeignet.  Ich habe übrigens Acrylfarben verwendet. Und das sind meine Mohn-Prinzessinnen.