Alle Artikel in: Archiv

Artikel, die nicht mehr veröffentlicht werden

Ergebnisse vom Weidenflechten 2. und 3. Kurs

So nun endlich möchte ich die Ergebnisse vom 2. und 3. Weidenflechttag zeigen. Wir haben uns gleich etwas sehr Schweres vorgenommen, sozusagen die „hohe Schule des Flechtens“: Einen runden Korb mit Schlitzboden (in der Fachsprache Sternboden oder Kreuzboden). Dank der guten Anleitung von Kathleen haben wir am ersten Tag die Böden und dann beim 2. Kurs die Aufbauten, also das Seitengeflecht hergestellt. Nun fehlt uns noch eine Kimme als Abschluss, die wir beim nächsten Mal noch üben müssen. Aber es gab auch wieder einige andere Exponate, die sich durchaus sehen lassen können. Die Beelitzer Nachrichten berichten auf S. 12: http://www.beelitz.de/bilder/nachrichten/2017/bn0217.pdf  

Ergebnisse vom 1. Kurs Weiden flechten

Bei unserem 1. Treffen erklärte uns Frau Meyer (Pusteblume Luckenwalde) wie man schöne Dinge aus Gartenresten anfertigen kann. Sie hatte noch kurz vorher ihren Garten „aufgeräumt“ und brachte wilden Wein und schöne rote Hartriegelzweige mit. Zusammen mit den grünen und gelben Weidenruten eine sehr schöne Farbkombination. Wer wollte konnte sich im Herstellen von Blumenkugeln ausprobieren oder einen außergewöhnlichen Kranz binden. Hier kommen die Ergebnisse. Innerhalb der letzten Woche konnte ich es dann nicht lassen und habe endlich mal einen Zaun als Beet-Begrenzung für mein Staudenbeet ausprobiert. Morgen geht es im 2. Kurs weiter.  

Weiden schneiden-2. Termin am 29.01.2017

Bitte denkt daran, dass das Flechten mit der Gewinnung der Weidenruten beginnt. Da wir beim letzten Mal nur sehr wenige waren, wiederholen wir das Schneiden am 29.1. um 14.00 Uhr. Wir haben bisher zu wenige dünne Ruten gewonnen. Wir müssen diese sortieren und bündeln. Das ist keine schwere Arbeit und man muss dazu nicht auf den Bäumen rumturnen. Also für jedermann geeignet, aber Handschuhe nicht vergessen. Und denkt dran, das ist das Ausgangsmaterial für alles folgende.

Weidenflechten- 2017 erstmals in Buchholz

Nachdem wir im Frühling 2016 in einem Schnupperkurs begonnen haben uns mit dem Flechten von Weidenruten auszuprobieren, war für 2017 ein Kurs vorgesehen, an dem wir uns an mehreren Nachmittagen weiter mit dieser alten Handwerkstechnik beschäftigen wollen. Nun ist es soweit! Die Termine 2017 sind: 4.Feburar, 11.Februar, 26.Februar, 5.März und 11.März. Wir treffen uns jeweils um 14.00 Uhr im Essensraum des Campingplatzes Gartenidylle in der Dorfstraße 4 in 14547 Buchholz.  http://www.landurlaub-siebach.de/Anfahrt/ Am Anfang wird uns eine Floristin anleiten. Sie wird uns zeigen, wie man Kränze, Kugeln und andere florale Gegenstände aus Weiden selber herstellen kann. Von Angela Schneider werden wir wieder „Unterricht“ im Körbe flechten erhalten. Aber auch die eigene Kreativität ist gefragt. Bücher oder Anleitungen aus dem Internet z.B. Ein Korb entsteht sind sicher hilfreich für die Vorbereitung der gemeinsamen Nachmittage sowie zum Finden der ersten Ideen. Wer im letzten Jahr bereits dabei war, wird sich erinnern, dass jeder ein scharfes Messer, eine Gartenschere, einen Hammer, eine Ahle oder einen Schraubenzieher für die Arbeit benötigt. Dies bitte mitbringen! Verschiedene Holzbretter mit Bohrungen sind je nach …

Kopfweiden schneiden

Bald ist es wieder soweit! Zusammen mit dem Buchholzer Dorfverein e.V. sollen im Winter 2017 wieder unsere Kopfweiden verschnitten werden. Am 22.1.2017 treffen wir uns um 14.00 Uhr in Frankenfelde (Ortsausgang in Richtung Gottsdorf). Siehe auch http://buchholzer-dorfverein.de/event/weiden-schneiden/ Warum das alles? Die frischen Weidenruten eignen sich zum Körbe flechten. Unser Ziel ist es, diese alte Handwerkstradition einmal selbst auszuprobieren. Die Termine zum Flechten werden noch bekannt gegeben. Na Lust bekommen?  Ach und übrigens: den Bäumen tut es auch gut. Würden diese nicht von Zeit zu Zeit von ihrer „Kopflast“ befreit würden sie auseinanderbrechen. Bitte Gartenschere, Astschere und Bindegarn mitbringen.   Wer teilnehmen möchte melde sich bitte für genauere Informationen hier:

Sommerpost Entstehung

Über die Aktion Sommerpost zum Thema Paradies von Michaela und Tabea habe ich ja bereits berichtet. Und nachdem ich schon viele schöne Seiten für unser Paradiesbüchlein von meinen Mitstreiterinnen bekommen habe, war ich in Woche 6 nun selbst an der Reihe. Hier nun einige Fotos und Gedanken zur Entstehung meiner Seiten verbunden mit einem großen Dankeschön an die Ideengeber, an alle die ihre und die Ergebnisse ihrer Gruppe in der Linkliste veröffentlichen und an die schönen Ideen meiner Mitdruckerinnen aus Gruppe 4. Nun freue ich mich auf alles weitere, werde selbst noch einige Seiten gestalten (es macht einfach sooooo viel Spaß) und dann das Büchlein im September binden.

Sommerpost – Mail Art

Nachdem ich bei der Frühlings-Mail-Art erste Erfahrungen im Siebdruck zum Thema „Fisch“ und „Wasser“ gesammelt habe und die Sommeraktion http://tabea-heinicker.blogspot.de /2016/06/sommerpost-2016.html zum Thema „Paradies“ von Tabea und Michaela bekannt gegeben wurde, habe ich lange überlegt ob es die Zeit zulassen würde. Ausschlaggebend war letztlich die Tatsache, dass ich endlich einmal den Pflanzendruck ausprobieren könnte. Viel Spaß machte es dann in Verbindung mit Monoprint. Hier seht ihr die ersten Versuchsdrucke  zum Thema „Paradies“.                                           

Frühlingspost 2016- Stoff statt Plastik Tasche- Siebdruck

Heute gibt es mal keine Kräuter- sondern etwas ganz anderes—–FISCH! Die Aufgabe war selbst hergestellter Siebdruck auf Stoff, 7 Stücke Stoff versenden, Motto: Fische und Wasser, Farben: blau, türkis. Im Internet fand ich diese coole Aktion und wollte unbedingt dabei sein. Eine echte Herausforderung, wie sich bald herausstellte und wären wir nicht alle irgendwie im selben Boot gewesen- ich hätte sicher aufgegeben. Seit Anfang März lese ich jedoch nicht nur mit großem Vergnügen die Berichte über die Mail-Art-Aktion im Frühling, sondern habe auch bereits 6 Mal…