Monate: März 2016

Wildkräuter-Frühjahrskur

Viele Menschen machen im Frühling gerne eine Frühjahrskur. Nach dem dunklen Winter benötigen wir viele Vitamine um wieder fit zu werden. Auch entschlacken ist wichtig, um die Stoffwechselschlacken, die sich im Winter angesammelt haben, wieder auszuscheiden.  Wichtig ist im Frühjahr auch, dass man die stärker werdenden Sonnenstrahlen nutzt, wann immer sie zu sehen sind. Licht und Bewegung sind besonders hilfreich, um Müdigkeit und Melancholie zu vertreiben. Viele wilde Pflanzen bieten sich für eine Frühjahrskur an. Besonders wilde Kräuter, die im Frühjahr erntereif sind, eignen sich sehr gut für Frühjahrskuren. Sie sollten nach Möglichkeit vitaminreich sein und die Ausscheidung fördern. Ich stelle Ihnen einige typische Frühlings-Kräuter und ihre Anwendung im Rahmen einer Frühjahrskur vor. Bitte hier verbindlich anmelden. Es sind noch Plätze frei!

Ostereier in Wachstechnik

Schon immer wollte ich diese Technik kennenlernen, mit der die sorbischen Ostereier entstehen. In diesem Jahr ergab sich die Gelegenheit dazu und so gab es diese ersten Versuche, die für die Nachwelt aufbewahrt werden müssen! Hier findet ihr eine sehr schöne Anleitung um das Prinzip zu verstehen. Den Rest bringt die praktische Erfahrung: www.maus-kreativ-handarbeiten.net Den meisten Spaß macht es natürlich, nach jeder neu aufgetragenen Wachtsschicht die Eier wieder ins Farbbad zu geben und dann die Ergebnisse zu erleben. Im nächsten Jahr werden wir auf jeden Fall einen Kurs dazu durchführen. Als Abonnent der Seite wirst Du über den Termin automatisch per E-Mail informiert.

Frohe Ostern

Zum diesjährigen Osterfest habe ich versucht unsere Eier mit Naturfarben zu färben und mit Wildkräutermotiven zu verschönern. Hier seht ihr das Ergebnis! Ich habe die gute alte Zwiebelschale (gelbbraun), Kamille (gelb), Schwarze Johannisbeere (ein schönes lila), Roibuschtee (orangebraun), Rote Beete (rot) und Aronia (ein dunkles violett) verwendet.  Leider führten einige Farbgewinnungs-Versuche nicht zum Ziel. So z.B. die Verwendung von (sehr jungen) Brennesseln oder auch von Grünkohl. Das schönste Motiv bot die Kerbel. Für die Motive benutzt man einfach ausgediente Feinstrümpfe. Diese werden verknotet, das Ei für ca. 5 Minuten  in die Farbe gelegt (kalt oder warm ist egal) und dann alles wieder entknotet und schön trocken tupfen. Zum Schluß mit Speck oder Öl einreiben für den Glanz.       

Bärlauch

Nun endlich ist er da! Gestern habe ich die 1. Bärlauchsuppe des Jahres gekocht. Soooo lecker! Auf die üppige Blütenpracht wie im Foto müssen wir zwar noch einige Tage warten, aber ab jetzt kann man Bärlauchblätter ernten oder kaufen und schöne Dinge daraus machen. z.B. Öl, Essig, Pesto, Bärlauchbutter, Suppe oder einfach wie Schnittlauch geschnitten aufs Brot genießen.    

Konservierung von wilden Kräutern: Essig & Co.

Auf unserer 1,5 stündigen Landschaftstour lernen wir wilde Kräuter, Früchte und Blüten kennen, die sich für die Konservierung besonders gut eignen.  Zum Abschluss stelle ich Ihnen exklusiv einige besonders schöne Essigspezialitäten vor und verrate Ihnen  diverse Verwendungsmöglichkeiten.  Der Veranstaltungort ist 14547 Beelitz, OT Buchholz. Andere Veranstaltungsorte sind ggf. nach Absprache möglich. Kontaktieren Sie mich! Die Wanderung wird ab 7 Teilnehmer durchgeführt und ist von April bis November buchbar. Mit Kostproben kostet sie pro Teilnehmer 15 Euro. Anmeldungen bitte hier! Es sind noch freie Plätze verfügbar.

Wege aus der Frühjahrsmüdigkeit – Dank Löwenzahn

Im Mittelpunkt dieser Tour steht die vielseitige Verwendung vom Löwenzahn. Aber auch andere Vertreter der wilden Küche kommen zu Wort. Unsere 1,5 stündige kleine Tour bringt uns die Delikatessen vom Wegesrand näher. Die Wanderung findet vorzugsweise in der Umgebung von 14547 Beelitz statt. Die Teilnahme kostet 15 Euro, beinhaltet Kostproben und kann von April bis September ab 7 Personen gebucht werden. Anmeldungen bitte hier! Es sind noch freie Plätze verfügbar.

Rosenkochkurs

Diesmal werden wir keine Wanderung unternehmen- denn es ist Sommer und da ist der beste Ort ein kühles gemütliches Plätzchen unter schattigen Bäumen. Daher treffen wir uns an einem solchen Ort. Hier werden wir uns mit essbaren bzw. auch nicht essbaren Blüten beschäftigen und gemeinsam  einen Blütenimbiss zubereiten. Wer möchte, kann gern auch eigene Blüten aus dem Garten mitbringen. Zu unserem Imbiss gehören : Blütenbrot, Blütenbutter, Aufstrich mit Blüten, Nachtisch mit Blüten, Wildkräuter- Blütensalat, Blütenbowle, gefüllte Blüten, ausgebackene Blüten, Blüten als Dekoration…. je nach verfügbaren Blüten allen  voran natürlich die Königin der Blüten-die Rose. Selbstgemachtes aus Rosen gibt es für zu Hause zum mitnehmen. weitere Informationen unter Menüpunkt Kalender!

Wilder Wiesensalat

Wildkräutersalat steht fast das ganze Jahr zur Verfügung. Warum Sie Ihren Speiseplan um diese Köstlichkeit so oft es geht erweitern sollten erfahren Sie auf dieser ca.1.5 stündigen Landschaftstour. Welche Pflanzen sich besonders eignen und warum das so ist erfahren Sie genauso, wie die Bestimmung der wilden Kräuter und ihrer nicht genießbaren „Doppelgänger“. Die Wanderung wird ab 7 Teilnehmer durchgeführt und ist von April bis September buchbar.  

Die etwas andere Suppenküche – Wir kochen eine Wiesensuppe

Wer kennt sie nicht, die berühmte 9- Kräuter Suppe, die besonders zu Ostern für erste frische Vitamine vom Wegesrand sorgt. Sie lernen diese 9 und einige weitere Kräuter kennen und erfahren, warum die Frankfurter Soße, wie die Suppe auch genannt wird,  auf keinen Fall zum Fest fehlen sollte. Unser Spaziergang dauert ca. 1,5 Stunden. Die Wanderung wird ab 7 Teilnehmer durchgeführt und ist von April bis September buchbar. Anmeldungen bitte hier! Es sind noch freie Plätze verfügbar.