Monate: August 2017

Pflanzendruck mittels Klopftechnik

Die Hornveilchen oder andere Blüten oder Blätter werden auf Papier oder Stoff gelegt mit dem „Gesicht“ nach unten. Darüber legt man ein Blatt von einer Küchenrolle. Nun wird mit einem kleinen Hämmerchen oder wahlweise mit einem Gummihammer vorsichtig auf das Veilchen geklopft. Der Abdruck erfolgt nicht nur auf Papier oder Stoff, sondern auch auf unserem Stück Küchenrolle, das zur Abdeckung diente. So lassen sich z.B. Geschenkanhänger oder Postkarten fertigen. Auch auf hellen Baumwoll-Shirts können schöne Effekte erzielt werden.

Kurs Eco Print – Naturdruck mit Pflanzenfarben

Im Kurs bei Anke http://wollenaturfarben.blogspot.de/am 29.7.2017  entdeckten wir die Geheimnisse der Pflanzendrucktechnik. Die Stoffe (Leinen, Baumwolle, Seide, Bouretteseide, Wollgemisch) werden mit Beize (Kaltbeize, Eisenbeize, Stahlbeize oder Kupferbeize) vorbehandelt. Die Stoffe liegen eine Stunde in der Beize. Dann werden sie mit Blättern, Blüten oder anderen Pflanzenfärbemitteln belegt. Wir haben Zwiebelringe, Eukalyptusrinde, Apfelbaumringe, Kurkuma, Schwarzen Tee, Grüne Nüsse, schwarze Stockrose, Blauholz, Ampfersamen, Tagetes… verwendet. Immer auf die feuchten Stoffe legen. Dann wird alles fest eingerollt, mit Schnur umwickelt und ca. 1 Stunde gedämft. Wichtig ist, dass alles sehr fest gewickelt wird. Blätter, die sich besonders eignen sind Ahorn, Eiche, Essigbaum, Kastanie, Rose, Himbeere, Erdbeere, Esskastanie, Buche, Zierpflaume, Frauenmantel, Hasel, Berberitze, Perückenstrauch, Storchschnabel…. doch probiert es selbst. Nun kann man sich entscheiden, ob alles noch zusätzlich gefärbt werden soll. Dazu bleibt alles aufgewickelt und die Bündel wandern für einige Zeit in die vorbereiteten Farbtöpfe. Wir hatten Cochenille, Goldrute, Apfelrinde, Blauholz und Indigo. Das brachte tolle zusätzliche Effekte. Ein wunderbarer Tag bei Anke! Vielen Dank!