Alle Artikel mit dem Schlagwort: Körbe flechten

Ergebnisse vom 1. Kurs Weiden flechten

Bei unserem 1. Treffen erklärte uns Frau Meyer (Pusteblume Luckenwalde) wie man schöne Dinge aus Gartenresten anfertigen kann. Sie hatte noch kurz vorher ihren Garten „aufgeräumt“ und brachte wilden Wein und schöne rote Hartriegelzweige mit. Zusammen mit den grünen und gelben Weidenruten eine sehr schöne Farbkombination. Wer wollte konnte sich im Herstellen von Blumenkugeln ausprobieren oder einen außergewöhnlichen Kranz binden. Hier kommen die Ergebnisse. Innerhalb der letzten Woche konnte ich es dann nicht lassen und habe endlich mal einen Zaun als Beet-Begrenzung für mein Staudenbeet ausprobiert. Morgen geht es im 2. Kurs weiter.  

Schnupperkurs Weidenflechten -ein neuer Kurs entsteht

4 fertige Körbchen, Kränze und einige Gartenkunstobjekte aus Weidenruten, das ist das vielversprechende Ergebnis des 1. Arbeitsnachmittags in der Kunst des Körbeflechtens. Fast 25 Teilnehmer folgten unserer Einladung zum Schnupperkurs im Weidenflechten am vergangenen Samstag nach Niebel. Diese überwältigend hohe Zahl an Interessierten zeigt doch einmal mehr das große Interesse am Erhalt der alten Handwerkstradition des Weidenflechtens, stellte die Veranstalter jedoch auch vor besondere Herausforderungen hinsichtlich der individuellen Anleitung der überwiegenden „Neulinge“.  Dennoch konnte jeder am Ende des Nachmittags etwas selbst Erschaffenes mit nach Hause nehmen. Und so war es ein großer Erfolg für alle Beteiligten. Ziel des Tages war es, dass wir ein Gefühl für das Material bekommen, einmal selbst Weidenruten in die Hand nehmen konnten , „ist das etwas für mich?“, zusehen, anderen „über die Schulter schauen“, selbst mal ausprobieren, die Technik verstehen, Werkzeuge testen, Hilfsmittel kennen lernen…. Und so konnten viele kreative Ideen umgesetzt werden. Für den Moment ist das Material aufgebraucht. Die geschnittenen Ruten werden auch zunehmend brüchiger, je länger sie liegen.  Unser Ziel ist es daher, Anfang des nächsten Jahres …