Front
Kommentare 6

veganes Wildkräuterschmalz mit Apfel und Zwiebel selber machen

Der Winter ist natürlich auch die Zeit für getrocknete und eingefrorene wilde Kräuter und für ein leckeres Schmalzbrot. Das weihnachtliche Gänsefett ist sicher unterdessen auch aufgebraucht, warum also nicht mal die vegane Variante ausprobieren. Ich kann euch versichern es ist super lecker!

-zu gleichen Teilen Rapsöl und Kokosfett schmelzen (insgesamt 500 g Fett) – am besten aus dem Bioladen

-Zwiebeln fein würfeln (pro 500 g Fett ca. 3-4), leicht salzen, für ca. 3-4 min ins heiße Fett geben, bruzzeln lassen

-2 Äpfel fein würfeln und zusammen mit den Zwiebeln bruzzeln lassen

– getrocknete oder eingefrorene Kräuter (Würzkräuter wie Schafgarbe, Gundermann, Spitzwegerich, wilder Majoran, Thymian oder andere) dazugeben, für 1 min mit bruzzeln lassen

– dann vom Herd nehmen

-das Ganze in saubere Gläser füllen – darauf achten, dass die Kräuter nicht aus dem Fett ragen

im Kühlschrank lagern und Guten Appetit!

Und ab März nehme man dann 3 Handvoll frische Wildkräuter, fein gehackt!

 

 

 

6 Kommentare

  1. Ich durfte schon davon probieren!
    Und ich bin begeisert.

    Auf frischem Waldviertler oder Olivenchiabata ist es der Hit.

    Mhh danke.

    UDD…..

  2. Alejandra Navas Mendez de Braun sagt

    HHHmmmmmm!! Qué rico!!!
    Gracias por la receta!!
    Saludos,
    Alejandra

  3. Veronika Steinhaus sagt

    Da ich alleine bin, habe ich erst die halbe Menge probiert mit eingefrorenen Gartenkräutern. Leider sind die Zwiebeln nicht braun geworden,obwohl es ganzschön lange gebrutzelt hat. Dafür schmeckt es hervorragend. Werde es auf alle Fälle nochmal machen. Ein kleines Gläschen schön dekoriert ist auch mal ein schönes Mitbringsel für Freunde u. Verwandte.
    Danke Kerstin für das schöne Rezept

  4. Eva Klawitter sagt

    Schmalz muss ich unbedingt ausprobieren. Veronika schreibt, es schmeckt köstlich. Ich muss noch auf frische Wildkräuter warten.

  5. Veronika sagt

    Der Giersch wächst schon im Garten. Habe heute zum Frühlingsanfang den ersten Salat gegessen mit Giersch, Löwenzahn, Schafgarbe, Gundermann, Brennnesseln u. etwas Eisbergsalat. Mal sehen wie es mir morgen geht.

  6. Kerstin Pahl

    Hallo Veronika,

    die Zwiebeln werden schön braun, wenn Du sie in wenig Fett anbrutzelst.
    Erst dann die große Menge Kokosfett zugeben und auslassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.